Umsetzung des Themas Digitalisierung dank großzügiger Spende durch die Sparkassenstiftung Zukunft

In diesen Tagen informierten sich die Geschäftsführerin, Birgit Bremer, von der Sparkassenstiftung Zukunft und Günter Zimmermann, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Siegen und Vorstandsmitglied der Stiftung, über die Verwendung einer großzügigen Spende an den Förderverein der Ganztagshauptschule Achenbach. Mit dieser Spende ermöglichen sie die Anschaffung eines zweiten Tablet-Koffers im Bereich der digitale Bildung. Henrike Pämpel, Christina Sauer und Manfred Jakob vom Förderverein, sowie Eckbert Plum von der Digitalisierungsgruppe der Schule, empfingen die beiden Sponsoren.

Bereits seit 2016 steht das Thema Lehren und Lernen in der digitalen Welt auf der Agenda des Ministeriums für Schule und Weiterbildung in NRW. Von diesem Projekt ist leider bis heute im Jahr 2019 an der Hauptschule Achenbach nur wenig angekommen. Nur der Eigeninitiative des Fördervereins und der Projektgruppe Digitalisierung ist es zu verdanken, dass das Thema an der Ganztagshauptschule Achenbach vorangetrieben wurde. Eckbert Plum informierte bei dem Treffen über die momentane mangelhafte Ausstattung der Schule im Bereich IT-Infrastruktur. Da die Schule über kein geeignetes, stabiles W-LAN verfügt, die Medien aber in verschiedenen Räumen eingesetzt werden sollen, hat man sich für ein transportables System, einen Tablet-Koffer entschieden, der sein eigenes W-LAN erzeugt.

Sehr anschaulich demonstrierte Christina Sauer, Mitglied des Fördervereins und gleichzeitig Mitglied der Digitalisierungsgruppe, den Einsatz des Tablet-Koffers im Unterricht. Sie zeigte Beispiele aus dem DaZ-Unterricht mit Schreib- und Lernprogrammen zur Spacherlernung sowie Möglichkeiten des Einsatzes im Biologieunterricht. Mit Hilfe einer App sezierte sie einen Frosch oder mit Hilfe einer anderen App projezierte sie Organe in einen menschlichen Körper, der im realen Unterricht der Körper eines Schülers wäre. Der Einsatz dieser App im Unterricht hat bereits gezeigt, dass Schüler aufmerksamer mitarbeiten und sie die Lage der Organe im Körper besser behalten, wenn sie die Organe in ihrem eigenen Körper sehen (augmented reality). Eine weitere vorgeführte App, die kürzlich vom WDR in der Schule für den Geschichtsunterricht vorgestellt wurde, holte Zeitzeugen ins Klassenzimmer, die von KZ- und von Kriegserfahrungen berichten.

Durch die Anschaffung eines zweiten Tablet-Koffers ist die Schule mit einem weiteren unabhängigen transportablen W-LAN ausgestattet und besitzt nun durch diesen zweiten Koffer einen kompletten Klassensatz an Tablets.

Die Ganztagshauptschue Achenbach bedankt sich ganz herzlich

bei der Sparkassenstiftung Zukunft und der Sparkasse Siegen

für diese großzügige Spende!