Alle Beiträge von Admin_Achenbach

Elternbrief vom 19.03.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

am kommenden Montag und Dienstag werden wir Ihren Kindern in der ersten Unterrichtsstunde den von der Landesregierung angekündigten CORONA-Selbsttest anbieten.

Dieser Test wird unter Aufsicht von den Kindern selbst durchgeführt und nach einer Wartezeit von den Lehrer*innen ausgelesen. Falls jemand ein positives Testergebnis vorweist, heißt dies noch nicht, dass er oder sie letztendlich mit dem CORONA-Virus infiziert ist, da es eine hohe Fehlerquote gibt.

Die/Der positiv getestete Schüler*in wird aus der Gruppe herausgeholt und Sie werden umgehend telefonisch benachrichtigt, damit Sie Ihr Kind direkt abholen können.

Ein weiterer Besuch der Schule ist erst mit einem negativen PCR-Test möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Christoph Henrichs, Schulleiter

Wir sind wieder da !!! Die Hauptschule Achenbach feiert das Ende des Lockdowns mit einer Willkommensolympiade

Achenbach, den 15.03.21

Langsam füllt sich der Schulhof mit Kindern aller Größen und Altersklassen:

Sie springen oder rennen, es wird geschubst und gelacht, gespielt und geredet. Ein Anblick, den es so lange nicht gab. Seit kurz vor Weihnachten waren im Siegerland alle Schulen geschlossen, die Kinder lernten vor dem Computer im sogenannten „Homeschooling.“

„Das war für viele unserer Schüler eine große Herausforderung,“ so Schulleiter Christoph Henrichs. „Die Kinder verbringen im normalen Schulalltag häufig mehr Zeit mit ihren Lehrern und Klassenkameraden als zu Hause. Zumal viele von ihnen dort in sehr beengten Verhältnissen leben und oft auch mit schwierigen Familienstrukturen zu kämpfen haben. Der Lockdown hat diese Probleme verstärkt und die Schüler extrem belastet. Umso größer ist die Freude, dass wir jetzt endlich wieder gemeinsam lernen können.“

Um dies gebührend zu feiern, hat die Hauptschule Achenbach eine Willkommensolympiade veranstaltet, bei der es verschiedene Stationen in unterschiedlichen Räumen gab, die von Kollegen betreut wurden. Im Angebot waren Pantomime, Tabu, Trommeln, Bauen mit Holz, Jenga und vieles mehr. Besonders beliebt bei den Schülern war das Actionpainting, bei dem man einen mit Farbe getränkten Schwamm „mit Schmackes“ auf ein weißes Plakat werfen konnte. „Das war das Beste“, lachte Nikolay, ein Schüler der Klasse 5a. „Man konnte das mit der Farbe so richtig fest da drauf schmeißen!“  „Ich fand aber auch die Station toll, bei der man ohne Worte die Begriffe erklären musste“, ergänzte seine Klassenkameradin Hadil. „Nur so mit dem Körper. Das hat voll Spaß gemacht!“

 

Über solche Reaktionen von Seiten der Kinder freuen sich natürlich die Kollegen, die sich mit der Planung, Vorbereitung und Durchführung der Aktion viel Mühe gemacht haben.

„Wir wollten, dass die Kinder nach dieser langen Zeit vor allem Spaß haben an ihrem ersten Schultag,“ so Henrichs. „Zumal bei unseren Schülern der soziale Aspekt immer deutlich mehr im Vordergrund steht als dies vielleicht bei anderen Schulen der Fall ist.“ „Außerdem haben auch wir Lehrer die Möglichkeit, bei solchen Spielen unsere Schüler noch einmal in ganz anderen Situationen zu erleben als das im Regelunterricht der Fall ist“, merkt eine Kollegin an. „Zum Beispiel konnte ich heute erleben, wie einer meiner Schüler mit dem Förderstatus geistige Entwicklung mit Begeisterung getrommelt hat und dies sogar ziemlich gut! Er war total glücklich, und das auch, weil er genau so gut war wie seine Mitschüler. Diese Aktion bringt bei einigen Kindern Talente zum Vorschein, die im normalen Alltag kaum wahrgenommen werden.“

So gingen am Ende des Tages alle mit einem guten Gefühl nach Hause. „Und weil es so schön war, machen wir das Ganze mit der anderen Hälfte der Schüler, die wegen des Wechselunterrichtes erst am nächsten Tag kommt, morgen gleich noch einmal!“ lächelte der Schulleiter verschmitzt.  Und man merkte ihm an, dass er sich über den gelungenen Tag so richtig freute!

Oder wie die Schüler sagen würden: „Läuft bei uns!“

 

 

 

 

Elternbrief vom 08.03.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die CORONAauszeit verlangt von uns allen viel Geduld und Durchhaltevermögen.

Nachdem die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 seit dem 22.02. wieder zur Schule gehen, gibt es ab Montag, 15.03., bis zu den Osterferien (27.03.-11.04.), eine weitere vorsichtige Öffnung für unsere Schule.

Regelungen:

  • Es gelten weiterhin die strengen Hygiene und Abstandsregeln!
  • Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 haben weiterhin vollen Präsenzunterricht und bleiben in den Gruppen und Räumen so wie bisher. Die Klasse 10 A befindet sich allerdings bis zum 17.03. in Quarantäne.
  • Ab dem 15.03.21 gilt ein eingeschränkter Präsenzunterricht für die Klassen 5-9, wobei täglich jeweils nur die Hälfte der Klasse zur Schule kommt.
    1. Teilung der Klassen zur Hälfte (konsequent nach Alphabet) in A + B
    2. Gruppe A + Gruppe B kommen abwechselnd zur Schule.
Mo

15.03.

Di

16.03.

Mi

17.03.

Do

18.03.

Fr

19.03.

Mo

22.03.

DI

23.03.

Mi

24.03.

Do

25.03.

Fr

26.03.

A B A B A B A B A B
  • Unterrichtet wird nach dem bisherigen Stundenplan bis um 12.40 Uhr (Ende 5. Stunde).
  • Innerhalb dieser zwei Wochen hat jeder Schüler 5 Tage Präsenzunterricht und den vollen Stundenplan einer Schulwoche.
  • Für die Tage des Homeoffice (jeder zweite Tag) bekommen die Schüler*innen von ihren Lehrer*innen Hausaufgaben für die Fächer, die an diesen Tagen unterrichtet werden.
  • Alle Leistungen im Präsenz- und Distanzunterricht sind zeugnisrelevant und werden gewertet.
  • Es findet keine Notbetreuung mehr statt.
  • Am ersten Schultag werden wir Ihre Kinder mit einer Willkommensolympiade begrüßen.

Die unterschriebenen Zeugniskopien sind bitte zum Umtausch gegen das Original am ersten Schultag mitzubringen.

Der Elternsprechtag findet am Dienstag, 16.03.21, telefonisch statt. Die Klassenlehrer*innen werden sie kontaktieren.

Mit besten Grüßen und bleiben Sie gesund!

Christoph Henrichs, Schulleiter

Elternbrief vom 15.02.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
nach langer Lockdownphase und Distanzunterricht beginnt nun ab kommenden Montag, 22.02.2021, der Präsenzunterricht für die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen 10.
Alle weiteren Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 9 werden weiterhin in Distanz unterrichtet. Für diese Schülerinnen und Schüler gilt eine tägliche Meldepflicht bis 10.00 Uhr morgens und eine tägliche Abgabepflicht der erledigten Tagesaufgaben bis 15.00 Uhr.
Die bearbeiteten Aufgaben sind sorgfältig aufzubewahren und am ersten Präsenzschultag in die Schule mitzubringen. Alle Aufgaben unterliegen einer Leistungsbewertung.
Darüberhinaus besteht nach wie vor ein Notbetreuungsangebot für Schülerinnen und Schüler  der Klassen 5 und 6. Dafür muss ein erneuter Antrag gestellt werden.
Sobald uns neue Informationen zum weiteren Schulbetrieb vorliegen, werden wir Sie umgehend informieren.
KOSTENÜBERNAHME FÜR DIGITALE ENDGERÄTE, BEI ANSPRUCH AUF GRUNDSICHERUNG NACH SGB II DUCH DIE JOBCENTER !
Schülerinnen und Schüler, deren Familien auf die Grundsicherung angewiesen sind, dürfen in der Corona-Pandemie nicht abgehängt werden. Falls Sie Anspruch auf ein Gerät haben, melden Sie sich bitte zu den bekannten Bürozeiten in der Schule.
Mit herzlichen Grüßen und bleiben Sie gesund!
Christoph Henrichs
Schulleiter

Elternbrief vom 18.01.2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,
hiermit möchten wir Sie über die aktuellen Vorgaben für den Fernunterricht informieren.
Der Fernunterricht ersetzt in der aktuellen Situation den Unterricht in der Schule. Fernunterricht bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler nicht in die Schule kommen und zuhause gemäß dem Stundenplan lernen und arbeiten sollen. Hierfür erhalten Ihre Kinder über die Ihnen bekannten Wege Aufgaben.
Die im Fernunterricht erbrachten Leistungen fließen in die Bewertung ein.
Fehlende und unentschuldigte Leistungen werden mit „ungenügend“ bewertet.
Für die Zeit, in der kein Unterricht in der Schule stattfinden kann, gilt:
Ihr Kind muss sich täglich (ab dem 18.01.2021) von montags bis freitags bis um 10 Uhr beim Klassenlehrer melden. Dies ist auch per WhatsApp möglich. Schülerinnen und Schüler, die sich nicht melden, fehlen für diesen Tag unentschuldigt.
Ihr Kind muss den Fachlehrern (spätestens ab dem 25.01.2021) die für den entsprechenden Tag vorgegeben Aufgaben zusenden. In der Regel findet die Abgabe der Aufgaben per E-Mail statt (bei Klassen mit Schüler-Padlets auch über diese Padlets). Der Abgabeschluss ist täglich um 15 Uhr. Alle im Fernunterricht erledigten Aufgaben sind von Ihrem Kind zu sammeln und aufzubewahren.
Sollten Sie über keine Internetverbindung verfügen, so setzen Sie sich bitte mit den jeweiligen Klassenlehrer*innen in Verbindung. Für diesen Fall werden individuelle Lösungen gefunden.
Ich bedanke mich bei Ihnen für Ihre Mithilfe und ihre Unterstützung. Bleiben Sie
gesund!
Mit freundlichen Grüßen
Christoph Henrichs, Schulleiter

Elternbrief vom 11.01.2021

Siegen, 11.01.2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

die Weihnachtsferien sind nun vorüber und wir hoffen, Sie sind alle gut in das neue Jahr gestartet. Wie Sie alle sicherlich mitbekommen haben, findet der Unterricht in diesem Monat leider nur auf Distanz statt. Ihre Kinder wurden von den Klassenlehrerinnen und Lehrern gut auf diese Situation vorbereitet und verfügen über das nötige Wissen, wie sie ihre Aufgaben erhalten bzw. wie sie in Kontakt mit ihren Klassenlehrern treten können. Damit Sie ihr Kind möglichst gut unterstützen können, erhalten Sie nun die Internetseiten über die die Aufgaben der Schülerinnen und Schüler hochgeladen werden. Viele Klassen verfügen mittlerweile über ein eigenes Klassenpadlet worüber die Klassenlehrer*innen bzw. die Fachlehrer*innen die Aufgaben hochladen.

Sollte die Klasse ihres Kindes diese Plattform noch nicht nutzen, so können Sie die Aufgaben auf unserer Homepage über:

https://gthsa-siegen.de/unterrichtsmaterialien

downloaden. Die Aufgaben werden dort für die komplette Woche hochgeladen, so dass Sie zu Hause genügend Zeit zur Bearbeitung der Aufgaben haben. Räumen Sie ihrem Kind bitte die nötige Zeit für die Bearbeitung der Aufgaben ein und kontrollieren Sie, ob die Aufgaben erledigt wurden. Die inhaltliche Überprüfung der Aufgaben übernimmt selbstverständlich die jeweilige Lehrkraft. Die Erledigung der Aufgaben ist verpflichtend und dementsprechend werden sie auch mit in die Benotung einfließen. Zeugnisse wird es am Ende des Monats geben. Wie und wann diese ausgegeben werden, teilen wir Ihnen und Ihren Kindern noch rechtzeitig mit.

Sollten Sie über keine Internetverbindung verfügen, so setzen Sie sich bitte mit den jeweiligen Klassenlehrer*innen in Verbindung. Für diesen Fall können die Materialien in ausgedruckter Form in der Schule abgeholt werden.

Damit die Schülerinnen und Schüler im engen Kontakt mit ihren Lehrkräften bleiben, werden die Kinder einmal wöchentlich von den Klassenlehrer*innen angerufen. Bei auftretenden Fragen können sich die Schülerinnen und Schüler direkt an die Lehrkraft wenden. Ebenso wird sich das Team der Schulsozialarbeit nach ihrem Kind erkundigen und das Gespräch mit ihrem Kind suchen.

Wir hoffen, dass so das Arbeiten im Fernunterricht effektiv gelingt. Sollten Fragen oder Schwierigkeiten auftreten, melden Sie sich bitte bei den entsprechenden Klassenlehrer*innen.

Wie es mit dem Unterricht weitergeht, werden wir alle auch erst Ende Januar erfahren.

Ich bedanke mich bei Ihnen für Ihre Mithilfe und ihre Unterstützung. Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Christoph Henrichs, Schulleiter

Das Team der GTHSA wünscht allen Schülerinnen, Schülern, Netzwerk- und Kooperationspartnern und deren Familien erholsame Ferien, schöne Festtage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2021!!

Weihnachten, Weihnachtsdekoration

!!Neue Informationen für die Schulwoche vom 14.12. – 18.12.2020!!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

laut Information des Schulministeriums haben die Schüler*innen der Jahrgänge 8 bis 10 ab Montag, den 14.12.2020 Distanzunterricht. Die Schüler*innen der Klassen 5 bis 7 können von ihren Eltern bzw. Erziehungsberechtigten vom Präsenzunterricht befreit werden. Dafür reicht eine Nachricht an den Klassenlehrer bzw. die Klassenlehrerin oder ein Telefonanruf am Montag in der Schule.

Nicht abgemeldete Schüler*innen werden im Präsenzunterricht von der 1. bis zur 5. Std. beschult. Abgemeldete Schüler*innen erhalten ihre Distanzaufgaben über die Klassenlehrer*Innen. Man kann sich nur für die ganze Woche abmelden- nicht tageweise!

Eure Aufgaben für den Distanzunterricht findet ihr hier oder über die Wege, die ihr mit euren Klassenlehrer*innen vereinbart habt.

Ich wünsche Ihnen/euch eine erholsame Weihnachtszeit und bleiben Sie/ bleibt gesund!

Herzliche Grüße
Christoph Henrichs
Schulleiter