Besuch der Klasse 6b im Tierheim auf dem Heidenberg

Das Tierheim auf dem Heidenberg liegt etwa 15 Minuten zu Fuß von der Ganztagshauptschule Achenbach entfernt. Projekttage, wie in der letzten Woche vor den Sommerferien 2018, bieten sich für solche Besuche förmlich an. So machte sich die Klasse 6b gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Jakob und Frau Polatsidou  sowie der  Ganztagsmitarbeiterin Frau Opitz auf den Weg.

Empfangen wurden wir von der Tierpflegerin und Tierschutzlehrerin Andrea Hellmann. Sie gab uns als Erstes eine Einweisung in die Verhaltensregeln, die in einem Tierheim unbedingt beachtet werden müssen: Oberstes Gebot: Ruhe! Dann erzählte sie ergreifend von den Schicksalen einzelner Tiere. Alle hörten gespannt und ruhig zu und waren sehr berührt. Zu Beginn ging es dann zum Katzenhaus. Hier lernten wir einige der Tiere, von denen wir eben gehört hatten, persönlich kennen. Am liebsten hätten wir sie alle mitgenommen. Wir mussten uns aber mit Schmusen hinter Glas zufrieden geben.

Von dort aus ging es zum Hundezwinger. Erinnerung an das oberste Gebot: Ruhe und Anweisungen beachten! Das klappte erstaunlich gut. Trotzdem waren die Hunde, die auf einer vergitterten Galerie über uns hin- und herliefen, aufgeregt, aggressiv und bellten. Völlig verblüfft waren die Schüler, als sie aufgefordert wurden, die Köpfe zu senken und auf den Boden zu schauen. Es dauerte keine 10 Sekunden … und es war Ruhe! Den Grund erfahrt ihr, wenn ihr selbst das Tierheim besucht. Die Schüler klebten förmlich an den Lippen von Frau Hellmann, als sie die einzelnen Vierbeiner, mit ihren Lebensgeschichten vorstellte. Den  gleichen „Blickversuch“ haben wir übrigens noch einmal vor einem Hundeauslauf durchgeführt, in dem Hunde untergebracht waren, die von ihren Vorbesitzern als „Kampfhunde“ missbraucht worden waren. Arme Tiere! Das Ergebnis war das Gleiche. Na? neugierig?

Viel Spaß hatten die Schüler auch beim Füttern von Ziegen und von Lille und Lolle, zwei Schweinen, die hier im Tierheim ihren Alterswohnsitz gefunden haben. Neben diesen sehr interessanten Tiergeschichten gab es auch noch andere Tiere wie einen Putzerfisch, Schildkröten, Kaninchen, Chinchillas, verschiedene Vogelarten  und und und   …  zu sehen. Auch einige Schlangen haben hier ein neues  Zuhause gefunden, vielleicht auch nur für eine Zeit, bis sich ein Tierliebhaber gefunden hat, der es gut mit diesen Tieren meint und sie mit nach Hause nimmt.

Die Schüler der Klasse 6b möchten jedenfalls den Tieren im Tierheim helfen. Einige unserer Schüler wollen jetzt unbedingt einen Hundeführerschein machen und nachmittags im Tierheim ehrenamtlich Hunde ausführen. Das ist doch toll! Oder?

Juli 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.